"Drohnenführerschein" -

Kompetenznachweis für Drohnenpiloten


 

Der „Drohnenführerschein“ ist für alle Drohnenpiloten verpflichtend, die mit Drohnen in der „Open“ Kategorie mit einem Gewicht über 250 g fliegen wollen (A1, A2 und A3).

Dabei handelt es sich um einen Online-Kurs, der kostenlos von Austro Control zur Verfügung gestellt wird. Nach Absolvierung des Kurses und einiger Beispielfragen ist – ebenfalls online – ein Multiple Choice Test mit 40 Fragen abzulegen. Bei positiver Beurteilung kann der erlangte Kompetenznachweis direkt über einen übermittelten Link selbst gespeichert bzw. ausgedruckt werden. Der Nachweis ist bei jedem Flug entweder elektronisch (etwa am Smartphone) oder in ausgedruckter Form mitzuführen.
 

Wollen Sie mit Ihrer Drohne auch in der Unterkategorie A2 fliegen?


Folgende Schritte müssen Sie hierbei beachten:
1.    Absolvieren Sie den Online-Kurs und legen Sie den Online-Test für die Erlangung des „Drohnenführerscheins“ ab (Unterkategorie A1/A3).

2.    Bereiten Sie sich auf die Theorie-Prüfung bei Austro Control vor. Die Prüfung besteht aus 30 Multiple-Choice-Fragen und enthält Fragen aus den Bereichen Meteorologie, Flugleistung sowie technische und betriebliche Minderung von Risiken am Boden. Die Lernziele zu den einzelnen Bereichen der A2-Prüfung finden Sie hier. Die Vorbereitung zur Theorie-Prüfung kann im Selbststudium (Bücher, elektronische Inhalte, ...) oder mithilfe von externen Schulungsanbietern (Onlline-Schulungen, Präsenz-Kurse, ...) erfolgen.

3.    Machen Sie sich mit der Steuerung Ihrer Drohne vertraut und erlangen Sie die erforderlichen praktischen Kompetenzen zum Betrieb Ihrer Drohne. Die dafür abzulegenden Übungen finden Sie in dem im Download-Bereich zur Verfügung gestellten Formular.
Achtung: Üben Sie nur in Gebieten, in welchen sich keine unbeteiligten Personen aufhalten, und halten Sie einen Sicherheitsabstand von mindestens 150 Metern zu Wohn-, Gewerbe-, Industrie- oder Erholungsgebieten ein!

4.    Melden Sie sich bei Austro Control – mindestens 5 Werktage vor dem gewünschten Termin – unter zur Theorie-Prüfung an. Verwenden Sie dazu bitte das im Download-Bereich zur Verfügung gestellte Formular. Bei der Anmeldung bestätigen Sie im Formular, die Online-Prüfung bereits erfolgreich abgelegt und die praktischen Flugübungen durchgeführt zu haben. Die Prüfung ist vor Ort bei Austro Control abzulegen und kostet EUR 14,40.

5.    Nach erfolgreicher Ablegung der Prüfung (75 % der Fragen müssen richtig beantwortet werden) erhalten Sie Ihr Fernpiloten-Zeugnis und dürfen Ihre Drohne auch in der Unterkategorie A2 betreiben.

Sie sind sich nicht sicher, in welche Kategorie Ihre Drohne fällt? Alle Informationen dazu finden Sie hier.

Termine A2-Theorieprüfung
 

30.07.2021        Graz                      Raiffeisen Sportpark (Hüttenbrennergasse 31, 8010 Graz)
02.08.2021        Wien                     Austro Control GmbH (Wagramerstrasse 19, 1220 Wien)
06.08.2021        Niederöblarn        Sportsarea Grimming (Niederöblarn 83, 8960 Niederöblarn)
06.09.2021        Wien                     Austro Control GmbH (Wagramerstrasse 19, 1220 Wien)
24.09.2021        Klagenfurt            Motorfliegerclub Kärnten (Grillenweg 12, 9020 Klagenfurt)
08.10.2021         Linz                      Flugsportgruppe Union Linz (Am Tankhafen 13, 4020 Linz)
11.10.2021           Wien                    Austro Control GmbH (Wagramerstrasse 19, 1220 Wien)
05.11.2021          Zell am See         Flugplatz Zell am See (Kaprunerstraße 15, 5700 Zell am See)
08.11.2021          Wien                    Austro Control GmbH (Wagramerstrasse 19, 1220 Wien)
03.12.2021         Graz                     Raiffeisen Sportpark (Hüttenbrennergasse 31, 8010 Graz)
13.12.2021          Wien                    Austro Control GmbH (Wagramerstrasse 19, 1220 Wien)

Anmeldungen finden über , mithilfe des dafür vorgesehenen Formulars, statt. Anmeldeschluss ist jeweils 5 Arbeitstage vor dem genannten Termin. Folgende Schutzmaßnahmen gelten bei den jeweiligen Prüfungen und sind verpflichtend einzuhalten:
  • Alle KandidatInnen haben verpflichtend eine FFP2 Maske, oder eine Maske mit mindestens gleichwertig genormten Standard (z.B. KN95, N95, etc.) ohne Ventil, während der gesamten Dauer der Prüfung zu tragen. Diese Maske ist durch die KandidatInnen selbst mitzubringen.
  • Der Mindestabstand von 2m ist während des gesamten Aufenthalts vor und in den Prüfungsräumlichkeiten einzuhalten.
  • Im Sinne des Schutzes der Kandidaten und unserer Mitarbeiter ist, zusätzlich zu den bestehenden Schutzmaßnahmen, die Vorlage eines negativen, maximal 24 Stunden alten COVID 19 – Testgutachtens (Antigentest) verpflichtend. Bitte informieren Sie sich selbständig über die angebotenen Gratis – Testmöglichkeiten.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Gilt die bei Austro Control abgelegte Prüfung im Gegenstand Luftrecht als Kompetenznachweis für Drohnen-Piloten gemäß EU-Regulativ?
Selbstverständlich kann der Prüfungsnachweis bis 01.01.2022 in Kombination mit einer gültigen Austro Control Betriebsbewilligung verwendet werden. Die Behörden in den Mitgliedstaaten können bereits erbrachte, gleichwertige Kompetenznachweise anerkennen bzw. in solche gemäß EU-Regulativ umwandeln. Da die in der EU-Verordnung vorgesehene Online-Theorieprüfung aber nicht nur den Bereich Luftrecht, sondern auch Themen wie Flugsicherheit, menschliches Leistungsvermögen, Betriebsverfahren, allgemeine Kenntnisse zu unbemannten Luftfahrzeugen, Versicherung sowie Datenschutz und Schutz der Privatsphäre umfasst, kann die Prüfung im Gegenstand Luftrecht mangels Gleichwertigkeit nicht als Kompetenznachweis gemäß EU-Regulativ anerkannt werden.
Welche Kenntnisse muss ich als Drohnenpilot nachweisen können?
Wer Drohnen über 250 Gramm Abfluggewicht pilotieren will, muss - zusätzlich zur Registrierung des Betreibers - einen Online-Lehrgang als mit anschließender Online-Prüfung (40 Multiple-Choice Fragen) absolvieren. Für Drohnen der Klasse C2 (zwischen 900 Gramm und 4kg), sowie nicht CE-klassenkonformen Drohnen bis zu 2kg, muss zusätzlich eine Theorieprüfung mit 30 Multiple-Choice Fragen abgelegt werden, wenn der Betrieb in der Open Unterkategorie A2 vorgesehen ist.
Kann man den Kenntnisnachweis auch ablegen, wenn man nicht als Betreiber registriert ist?
Die Registrierung ist für den Betreiber verpflichtend, der Kenntnisnachweis für den Piloten. Dies muss nicht zwingend dieselbe Person sein. Ist der Betreiber auch gleichzeitig der Pilot, muss beides vor Durchführung der Flüge vorliegen.
Werden die Fragen für den Drohnenführerschein europäisch harmonisiert?
Die Fragen der Kategorie "Open" werden innerhalb Europas mit den Mitgliedsstaaten harmonisiert. Aufgrund der individuellen Bedürfnisse der Mitgliedsstaaten kann es aber zu Abweichungen kommen.
Kann ich den Kompetenznachweis auch im europäischen Ausland ablegen, zum Beispiel in Deutschland?
Der Kenntnisnachweis für Piloten kann in jedem europäischen Land abgelegt werden und ist in allen Mitgliedsstaaten gültig. Jedoch kann die Registrierung als Betreiber nur im Mitgliedsstaat des Hauptwohnsitzes bzw. des Geschäftssitzes vorgenommen werden.
Gibt es Lernprogramme zum Fragenkomplex?
Vor dem Ablegen der Online-Prüfung ist ein Online-Training zu absolvieren, welcher die Inhalte der Prüfung abdeckt und selbstverständlich ebenso kostenlos verfügbar ist.
Ist die Überprüfung der österreichischen Registrierung bzw. der Kenntnisnachweise auch im Ausland möglich?
Ja, ein Datenaustausch zwischen Behörden ist für diesen Zweck eingerichtet.
Muss man sich im Ausland als Betreiber bzw. als Pilot ausweisen?
Ja, auch im Ausland muss man die jeweilige Bestätigung vorweisen können.
Wozu braucht es einen Drohnenführerschein?
Der Drohnenmarkt wächst schnell und es gibt immer mehr Drohnenpiloten in Österreich. Das verpflichtende Online Training und der obligatorische Test tragen zu mehr Sicherheit und weniger (potentiellen) Unfällen bei. Mit einem abgeschlossenen Kenntnisnachweis werden Sie sicherer im Umgang mit Ihrer Drohne.
Was kostet der Drohnenführerschein?
Der Drohnenführerschein ist kostenlos. Lediglich für eine eventuelle Registrierung als Betreiber fallen Kosten in der Höhe von 31,20 EUR an
Gibt es ein Mindestalter für den Drohnenführerschein?
Sie müssen mindestens 16 Jahre alt sein. (Achtung: Für Betreiber einer Drohne gilt ein Mindestalter von 18 Jahren)
Alternativ kann der Flug unter direkter Aufsicht eines entsprechend qualifizierten Fernpiloten stattfinden.
Welches Dokument erhält der Drohnen-Pilot nach Ablegung der Online-Prüfung?
Nach erfolgreicher Absolvierung der Online-Prüfung wird die Bestätigung digital zur Verfügung gestellt und kann abgespeichert und auch ausgedruckt werden.
Welche Informationen muss ich bei der Anmeldung angeben?
Sie müssen bei der Anmeldung zur Online-Prüfung Name, Anschrift und Geburtsdatum sowie eine E-Mail Adresse angeben. Die E-Mail Adresse dient Ihnen auch als Benutzename für Ihr Benutzerkonto. Der Kompetenznachweis wird nach Bestehen der Prüfung an diese E-Mail Adresse versandt. Bitte kontrollieren Sie bei der Eingabe, ob Sie alle Informationen korrekt und ohne Tippfehler angegeben haben. Eine nachträgliche Änderung der Daten ist nicht möglich!
Meine Daten für den Drohnenführerschein haben sich geändert – wie kann ich Änderungen vornehmen?
Sollten sich nach Anmeldung bspw. Ihr Name oder Ihre Adresse aufgrund von Heirat oder Umzug ändern, können Sie diese Änderung selbst nach Login vornehmen.
Warum kann ich mich nicht für den Drohnenführerschein anmelden?
Bitte überprüfen Sie, dass die von Ihnen bei der Anmeldung zur Prüfung gewählte E-Mail Adresse von Ihnen noch nicht benutzt wurde. Haben Sie sich bereits zur Prüfung angemeldet und möchten einen erneuten Versuch starten, benutzen Sie bitte die Login Funktion. Hier können Sie auch Ihr Passwort zurücksetzen. Eine neuerliche Anlegung eines Prüfungslogins ist mit einer bereits belegten E-Mail Adresse ist nicht möglich.
Was kostet die Prüfung für A2?
Die Prüfung für Kategorie A2 wird als Präsenzprüfung bei Austro Control vor Ort durchgeführt. Es fallen hier Kosten in der Höhe 14,40 EUR an.