Ab 31.12.2020 müssen sich alle Personen, die eine oder mehrere der folgenden Geräte betreiben, als Drohnenbetreiber registrieren:

  • Drohnen ab 250g
  • Drohnen (auch unter 250g), die bei einem Aufprall auf einen Menschen eine kinetische Energie von über 80 Joule übertragen können (sog. „High-Speed-Drohnen“)
  • Drohnen (auch unter 250g), die mit einem Sensor, der personenbezogene Daten erfassen kann, ausgerüstet sind.
Das bedeutet, dass vor dem Betrieb von Geräten, die mit einer Kamera ausgestattet sind, immer eine Registrierung des Betreibers erfolgen muss (ausgenommen sind nur Geräte, die unter die „Spielzeug-Richtlinie“ der EU fallen).

Die Registrierung kann von jedem Drohnenbetreiber unkompliziert online durchgeführt werden. Der Betreiber erhält nach erfolgreicher Registrierung eine Registrierungsnummer, die er auf allen von ihm verwendeten Drohnen anbringen muss (dies kann auch ganz einfach durch händisches Beschriften der Drohne erfolgen). Die Registrierung einzelner Geräte ist nicht erforderlich, es reicht die einmalige Registrierung durch den Betreiber der Drohnen. Die Registrierung kostet 31,20 Euro und ist für 3 Jahre gültig.

Voraussetzungen für die Registrierung als Drohnenbetreiber

Sie können sich als Drohnenbetreiber registrieren, wenn:

  • Sie über 18 Jahre alt und voll geschäftsfähig sind.
  • Sie Ihren Hauptwohnsitz bzw. den Hauptgeschäftssitz (für juristische Personen) in Österreich haben oder Sie als Drittlandbetreiber (außerhalb der EU-Mitgliedsstaaten, Island, Norwegen und Liechtenstein) den ersten UAS-Betrieb in Österreich planen.
  • Sie für den Betrieb der Drohne(n) eine Versicherung abgeschlossen haben, die den Anforderungen des österreichischen Luftfahrtgesetzes entspricht.
     

Versicherungspflicht

Achtung: Für den Betrieb einer Drohne in Österreich müssen Sie entsprechend den Anforderungen des Luftfahrtgesetzes versichert sein. Die Deckungssumme Ihrer Versicherung muss mindestens 750.000 SZR betragen. Bitte beachten Sie, dass die Versicherung für den Betrieb in anderen EU-Ländern ev. andere Voraussetzungen erfüllen muss.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN

Welche Drohnen müssen ab 31.12.2020 registriert werden?
Im neuen EU-Regulativ ist eine Registrierung von den einzelnen Geräten nicht vorgesehen. Die Registrierungspflicht besteht jedoch für den Betreiber (= eine juristische oder natürliche Person, die ein oder mehrere unbemannte Luftfahrzeuge betreibt oder betreiben will). Der Betreiber erhält nach erfolgreicher Registrierung eine Registrierungsnummer, die er auf allen von ihm verwendeten Drohnen anbringen muss. Das kann auch ganz unkompliziert durch händisches Beschriften der Drohne passieren.
Eine Registrierung ist vor dem Betrieb folgender Drohnen erforderlich:
  • Betrieb von Drohnen ab 250 g
  • Betrieb von Drohnen (auch unter 250 g), die bei einem Aufprall auf einen Menschen eine kinetische Energie von über 80 Joule übertragen können (sog. „High-Speed-Drohnen“)
  • Betrieb von Drohnen (auch unter 250 g), die mit einem Sensor, der personenbezogene Daten erfassen kann, ausgerüstet sind.
Das bedeutet, dass vor dem Betrieb von Geräten, die mit einer Kamera ausgestattet sind, immer eine Registrierung des Betreibers erfolgen muss (ausgenommen sind nur Geräte, die unter die „Spielzeug-Richtlinie“ der EU fallen).
Müssen sich auch Betreiber von Drohnen unter 250 g registrieren?
Der Betreiber von Drohnen unter 250 g muss sich registrieren, wenn
  • die betriebene Drohne mit einem Sensor ausgerüstet ist, der personenbezogene Daten erfassen kann (also alle Drohnen mit Kamera, ausgenommen sind nur Geräte, die unter die „Spielzeug-Richtlinie“ der EU fallen).
  • die betriebene Drohne bei einem Aufprall auf einen Menschen eine kinetische Energie von über 80 Joule übertragen kann (sog. „High-Speed-Drohnen“).
Muss auch die DJI Spark registriert werden?
Da das Gerät über 250 g wiegt, muss sich der Betreiber einer solchen Drohne registrieren.
Muss auch die DJI Mavic Mini registriert werden?
Die Drohne wiegt zwar unter 250 g, ist jedoch mit einer Kamera ausgestattet, weshalb sich der Betreiber eines solchen Gerätes registrieren muss
Gilt als Grenze für die Registrierungspflicht das Gewicht der Drohne oder die Bewegungsenergie?
Betreiber von Drohnen ab 250 g müssen sich zukünftig jedenfalls registrieren. Eine Registrierungspflicht gilt jedoch auch für Betreiber von Drohnen unter 250 g, die bei einem Aufprall auf einen Menschen eine kinetische Energie von über 80 Joule übertragen können (sog. „High-Speed-Drohnen“) und für Betreiber von Drohnen, die mit einem Sensor ausgestattet sind, der personenbezogene Daten erfassen kann (z.B. mit einer Kamera).
Ist eine Registrierung auch notwendig, wenn eine Drohne nur auf dem eigenen Grundstück betrieben wird?
Ja. Für die Registrierungspflicht kommt es nicht darauf an, wo die Drohne betrieben wird.
Wie sieht es mit der Registrierung von selbstgebauten Drohnen aus?
Für selbstgebaute Drohnen gelten die gleichen Regeln wie für CE-klassenkonforme. Bei dem Betrieb folgender Drohnen ist eine Registrierung des Betreibers erforderlich:
- Drohnen über 250 g
- Drohnen unter 250 g mit einem Sensor zur Erfassung persönlicher Daten (z.B. Kamera)
- Drohnen unter 250 g, welche eine kinetische Energie von über 80J übertragen können („High-Speed Drohnen“)
Ist eine Versicherung bei der Registrierung immer mitzuschicken?
Unterlagen zur Versicherung sind bei der Registrierung nicht vorzulegen, die Nummer der Versicherungspolizze ist jedoch während des Registrierungsvorgangs anzugeben.
Ist eine Versicherung für eine DJI Mavic Mini/DJI Mavic Air erforderlich?
Ja. Für den Betrieb beider Drohnen gilt die Registrierungspflicht und somit benötigt man auch eine ordnungsgemäße Versicherung.
Wie muss die künftige Kennzeichnung beschaffen sein, genügt zum Beispiel die Anbringung der Registrierungsnummer mittels wasserfestem Filzstift?
Die Registrierungsnummer muss vom Betreiber gut sichtbar auf allen seinen Geräten angebracht werden, die Form bleibt dem Betreiber überlassen. Verfügt das Gerät über ein System zur Fernidentifizierung, ist auch hier die Registrierungsnummer einzugeben.
Bei vorbildgetreuen Drohnen ist das Anbringen der Registrierungsnummer innerhalb der Drohne erlaubt. Bevorzugt sollte hier das zugängliche Akkufach verwendet werden.
Kann man sich auch registrieren, wenn man keinen Drohnenführerschein hat?
Die Registrierung ist für den Betreiber verpflichtend, der Kenntnisnachweis für den Piloten. Dies muss nicht zwingend dieselbe Person sein. Ist der Betreiber auch gleichzeitig der Pilot, muss beides vor Durchführung der Flüge vorliegen.
Welches Dokument erhält der Betreiber nach erfolgreicher Registrierung?
Nach der Registrierung wird die Bestätigung digital zur Verfügung gestellt und kann abgespeichert auch ausgedruckt werden.
Wer darf meine Registrierungsinformationen überprüfen?
Zur Überprüfung berechtigt sind alle Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes und Austro Control.
Wie lange sind die Registrierungsdaten gültig?
Die Registrierung bleibt für 3 Jahre aufrecht und muss danach erneuert werden
Wie schaut die Registrierungsnummer aus, kann man von der Nummer auf das Bundesland oder den Bezirk des Angemeldeten schließen?
Nein, aus der Registrierungsnummer sind keine persönlichen Daten ersichtlich, lediglich das Land der Ausstellung kann abgelesen werden.
Ich bin 16 Jahre alt, kann ich mich als Drohnen-Betreiber registrieren?
Das Mindestalter für die Registrierung als Drohnen-Betreiber ist 18 Jahre. Ab 16 Jahren darf man grdsl. als Drohnenpilot fungieren, die Registrierung muss dann allerdings eine volljährige Person (zB der Erziehungsberechtigte) durchführen.
Muss ich eine DJI Mavic Mini/DJI Mavic Air registrieren und/ oder versichern?
Ja. Beide Drohnentypen sind registrierungspflichtig und damit müssen Sie diese Drohnen auch versichern.
Warum muss ich mich registrieren?
Sämtliche Bestimmungen des neuen EU Regulativ sollen zu größtmöglicher Sicherheit in der Luft und auf dem Boden beitragen. Die Registrierung von Drohnenbetreibern ist hier ein wesentlicher Schritt, um sicherzustellen, dass nur Personen mit entsprechenden Kenntnissen Drohnen betreiben.
Wo kann ich mich registrieren?
Die Registrierung ist hier möglich.
Wie lange ist die Registrierung gültig?
Ihre Registrierung ist drei Jahre lang gültig, danach muss sie erneuert werden.
Gibt es ein Mindestalter für die Registrierung?
Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein.
Was kostet die Registrierung?
Die Kosten belaufen sich auf 31,20 EUR.
Ich habe mich mit falschen Daten registriert - wie kann ich Änderungen vornehmen?

Eine nachträgliche Änderung der Daten ist nicht möglich. Bitte überprüfen Sie daher bei der Eingabe, ob Sie Ihre Daten korrekt eingegeben haben.

Welche Daten werden bei der Registrierung erhoben?
Es werden Name, Anschrift, Geburtsdatum und Mailadresse, Telefonnummer und die Nummer der Versicherungspolizze erhoben. Bitte kontrollieren Sie bei der Eingabe, ob Sie alle Daten korrekt eingegeben haben - eine nachträgliche Änderung der Daten ist nicht möglich!
Welche Browser und Browsereinstellungen werden für die Registrierung empfohlen?
Für den Registrierungsprozess verwenden Sie bitte einen der folgenden Browser:
  • Chrome
  • Firefox
  • Edge
  • Safari
Stellen Sie außerdem sicher, dass Cookies, JavaScript und Pop-ups während dem Registrierungsprozess erlaubt sind.